...mah last song...
Shit happens Wär nett, wenn ihr was ins GB schreibt

Naffi

Startseite

Puddelrüh

Rechts

Design

Bittersweet

BEST BAND EVER: THE RASMUS

Hier alles über die für mich beste Band, die es gibt: The Rasmus... Die Finnen sind halt die besten. har har
Mehr sag ich nicht, den Rest könnt ihr ja hier selbst lesen. Viel Spaß
Lauri

Besatzung:
Drums: Aki Markus Hakala
Vocals: Lauri Johannes Markus Paavo Ylönen
E-Bass: Eero Aleksi Heinonen
Guitar: Pauli Antero Rantasalmi

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

und Karriere:
1994 hatten sie, damals jedes Mitglied 15 Jahre alt, ihren ersten Auftitt in der Schule. Damals spielten sie noch in der Garage und hießen Antilla, aber wegen des geringen Erfolgs nannten sie sich Rasmus
1995 konnten sie ihre erste Single "1st" mit einem unabhängigen Label veröffentlichen.
1996 brachten sie ihr erstes Album "Peep" raus, das ihnen gleich Gold brachte. Im gleichen Jahr hatten sie über 100 Auftritte, einschließlich Festivals in Finnland, Russland und Estland.
1997 bekamen sie Gold für die Sngle "Blue" und für ihr zweites Album "Playboys". Sie hatten wieder über 100 Auftritte.
Im gleichen Jahr gewannen sie den Finnish Grammy Award als Best New Act of 1996.
1998 brachten sie die Single "Liquid" raus, die es in die Top 40 des MTV Nordic schaffte. Der Song wurde von Kritikern und Fans zum besten Lied des Jahres 1998 gewählt.
1999 spielten sie 6 Showsder Ice Hall ind Helsinki und machten mehrfach Schlagzeilen. Sie hatten über 80 Auftritte und Festivals in Finnland. Im gleichen Jahr gewannen sie mit der Single "Liquid" den Award beim Finnish Music Video Festival.
In diesem Jahr verlässt Drummer Janne Heiskanen de Band und wandert nach Thailand aus. Aki Hakala tritt n seine Fußstapfen und schlägt nun den richtigen Rhythmus auf den Drums.
Im Oktober 1999 unterstützten sie die Red Hot Chili Peppers. bei 2 Shows im Helsinki Ice Hockey Stadium.
April 2000 werden aus Rasmus The Rasmus um Verwechslungen mit dem DJ Rasmus aus dem Weg zu gehen.
Im Mai 2000 wird das neue Album in Stockholm aufgenommen.
2001 kommt im Februar in Finnland die neue Single "F-F-F-Falling" raus, die dort 3 Monate auf Platz 1 ruht und den Jungs im Mai mal wieder Gold einheimst.
Im März wird das neue Album "Into" in Finnland veröffentlicht, das im Mai nochmal Gold machte!
April machten sie eine Tour durch Schweden, Dänemark und Norwegen, gingen ins Fernsehen und machten Werbung.
Mai bis August 2001 tourten sie durch Finnland.
Im Juni 2001 kam die Single "Chill" ind ganz Skandinavien auf den Markt und kam direkt auf Platz 2 der finnischen Charts.
Im August veröffentlichten sie ihr Album "Into" in Schweden und Dänemark, im September kam es auch in Deutschland auf die Ladentheken.
Im Oktober unterstützten sie ihre Freunde H.I.M. bei ihrer Tour durch Skandinavien und spielten für 40.000 Menschen.
Im November tourten sie mit Roxette durch Skandinavien, auch für ca. 40.000 Menschen.
November 2003 gewannen The Rasmus bei den MTV Awards
einen Award als Best Nordic Act.

Lauri und Pauli managen noch die Bands Kwan und Killer, jedoch haben sich Killer aus privaten Gründen aufgelöst nach zwei veröffentlichten Alben. The Rasmus, Killer und auch Kwan sind gute Freunde und haben als Markenzeichen ein gemeinsames Tattoo (Dynasty). 2004 nahm Lauri zusammen mit HIM-Frontsänger Ville Valo und Apocalyptica „Bittersweet“ sowie ausschließlich mit Apocalyptica den Titel „Life Burns“ auf. Mit Killer wurde das Lied „All I Want“ und mit Kwan und Siiri Nordin von Killer „Chillin At The Grotto“ (2004) aufgenommen.

Auszechnungen:
1996 Emma* für den besten Newcomer
2001 Pauli gewann eine Emma* als Produzent desJahres (Kwan, Killer)
2003 Emma* für die beste Band, beste Single, betse Rock-/Pop-band und das Album des Jahres
2003 Best Nordic Act bei den MTV Europe Music Awards
2004 Echo für den besten Newcomer des Jahres
2005 Emma* für das beste Video: Funeral-Song
2005 Best Finnish Act bei den MTV Europe Music Awards

*Emma ist der finnische Grammy

Nun haben The Rasmus schon 9 Alben veröffentlicht und ca. 9 zusätzliche Singles.
Alben:
1996 Peep (12 Songs)
1997 Playboys (13 Songs)
1999 Hellofatester (11 Songs)
2001 Into/Into Limited Edition (10 bzw. 14 Songs)
2001 Hellofacollection (18 Songs)
2003 Dead Letters (10 Songs)
2005 Hide From The Sun (11 Songs)

zusätzliche Singles:
1995 1st
1995 Ufolaulu
1996 2nd
1996 3rd
2004 Everything You Say
??? It's A Sin
2004 Since You've Been Gone
2004 What Ever

DVDs:
2004 Live Letters


Gratis bloggen bei
myblog.de